Willkommen auf unserer Homepage


Hier finden Sie Informationen über Aktivitäten, Vorträge und Projekte, zu denen wir alle Mitglieder, aber auch (Noch)Nicht-Mitglieder ganz herzlich einladen (Programm).

Unsere Mitglieder engagieren sich unter anderem in folgenden Arbeitsgruppen:

• Angebote für Kinder (Salzkörner)

• praktisches Arbeit an den Denkmälern der Stadt (Denkmalpflege)

• Arbeit an und mit historischen Quellen (Archiv)

• Arbeiten mit historischen Gegenständen und Kunstwerken (Museum)

Schnuppern Sie mal rein - alle Arbeitsgruppen freuen sich über Ihren Besuch! Besonders der Klönabend für Männer und der Frauentreff freuen sich über Verstärkung.

Für historisch Interessierte bieten wir folgende Informationsquellen:

Über das Suchformular auf dieser Seite können Sie online im Web-Angebot des Neuen Heimat- und Geschichtsvereines recherchieren

oder Sie besuchen unser Archiv im Heimathaus „Zum Backofen“, Bäckerstraße 15, 59457 Werl.

Bei Ihrer Recherche unterstützen wir Sie auch gerne persönlich - schreiben Sie uns eine eMail oder besuchen Sie die Archivgruppe im Heimathaus „Zum Backofen“.

Ganz gleich, ob Sie schon seit langem in Werl leben oder sich neu für unsere Stadt interessieren:

Die Teilnahme an einer Stadtführung wird Ihnen interessante Aspekte vermitteln und neue Perspektiven eröffnen.

Die ehrenamtlichen Stadtführer des Neuen Heimat- und Geschichtsvereines bieten neben historischen Führungen durch die Altstadt auch ein weites Spektrum an Themenführungen z. B. mit den Schwerpunkten Frauen in Werl, die Salzgewinnung oder die Heiligenhäuser.


Das Jahrbuch Werl gestern-heute-morgen 2015 ist erschienen.

Ältere Jahrgänge können mittwochs zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr im Heimathaus "Zum Backofen" für kleines Geld erworben werden oder senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 Jahrbuch2015

Eine Liste der erschienenen Jahrbücher mit Inhaltsverzeichnissen ab 1984 finden Sie hier.

 


 

 

Soester Anzeiger - Werl

REMOVE ME
  • Werl - Die Stadt Werl will eine Kastrationspflicht für freilaufende Katzen einführen. Das Thema, das in der Vergangenheit immer wieder zur Diskussion stand, wird im Hauptausschuss am 1. September besprochen. Das teilte Klaus Rosenkranz, Abteilungsleiter für Sicherheit und Ordnung, auf Anfrage mit.
  • Werl - Zum letzten Mal veranstaltete das Team des Freizeitbades Werl jetzt die Ferienspaßaktion für Kinder und Jugendliche. Zwei Stunden lang standen Spiel und Spaß im Mittelpunkt. Die Besucherbilanz des Bades ist bislang etwas schlechter als im Vorjahr.
  • Werl - Eine Ölspur an der Autobahnauffahrt Werl-Süd (Fahrtrichtung Kassel) sorgte am Sonntagabend gegen 20.15 Uhr für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Werl.
  • [Update, 14.45] Werl - Nächtliche Explosion an der B 63 in Hilbeck: Mindestens zwei Männer haben den Geldautomaten der Volksbank-Filiale gesprengt und sind danach mit einem Pkw geflüchtet.
  • Werl - Der Zollstock auf dem Straßenbelag belegt die Kuhle, die entstanden ist. Ganz andere Werkzeuge sollen dabei helfen, diese Unebenheiten auf dem Hansering zu beseitigen. Da der Asphalt der Umgehungsstraße im Norden in Teilabschnitten stark zerstört ist, es Spurrillen und ausgemagerte Oberflächen gibt, rücken bald die Bauarbeiter an.
  • Werl -  Die Werler St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hat einen neuen König: Werner Falkenhain ließ am Freitagabend die Konkurrenz hinter sich und holte mit dem 276. Schuss um 19.32 Uhr den Vogel von der Stange.
  • Werl - Einen neuen Tartanbelag bekommt die strapazierte Oberfläche im Bereich der Sprunganlage im Werler Heinrich-Buchgeister-Stadion noch in diesem Sommer verpasst. Das teilte Melanie Rodriguez Gilbert, Mitarbeiterin der Stadtverwaltung, auf Anfrage mit.
  • Werl/Hamm - Leichte Verletzungen zog sich eine 71-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Römerstraße in Hamm zu.
  • Werl - Bei einem Verkehrsunfall auf der Soester Straße wurde am Mittwochabend ein 24-Jähriger und eine 82-Jährige verletzt.
  • [Update 15.30 Uhr] Werl - Der 14-jährige Junge, der am 9. August trotz gesundheitlicher Probleme aus einer Jugendfreizeit in Bayern ausgerissen war und Kontakte nach Werl hatte, ist am Dienstagabend in Köln aufgegriffen worden.